Workshop Krise

KRISENKOMMUNIKATION & KRISENPRÄVENTION


Krisenkommunikation und Krisenprävention sind essenzieller Bestandteil eines modernen Krisenmanagements. Wie können Krisen vermieden werden? Wie kann im Ernstfall glaubwürdig kommuniziert werden, um Schaden abzuwenden? Als Kommunikationsagentur stehen wir Ihnen nicht nur im akuten Krisenfall zur Seite, sondern begleiten Sie präventiv beim Aufbau eines effektiven Krisenmanagements.

Möglichkeiten der Krisenkommunikation für Unternehmen

Schon im Vorfeld von Krisen gilt es, Ihre Unternehmenskommunikation für den Ernstfall zu wappnen. Dazu vermitteln wir Ihnen Kompetenzen in Risiko-Analyse und Medienbeobachtung, der Entwicklung eines Krisenkommunikation-Handbuchs für die Mitarbeiter und dem Durchspielen verschiedener Szenarien und Trainings für den richtigen Umgang mit Medienvertretern. Wir schulen Sie und Ihre Mitarbeiter für das richtige Verhalten vor und in einer kritischen Situation. So können Sie Krisen vermeiden und sie im Ernstfall gut meistern.

Grundsätze und Erfolgsfaktoren des Krisenmanagements

Keine Krise gleicht der anderen. So individuell wie Unternehmen sind, so individuell sind auch die Krisen, die ihnen begegnen können. Dennoch haben sich gewisse Grundsätze in der Krisenkommunikation etabliert, die für den positiven Ausgang einer Krise eine tragende Rolle spielen.

Transparenz: Gleich der erste Punkt ist oft der Schwerste. Transparenz bedeutet immer auch vertiefte Einblicke ins Unternehmen zu gewähren, die zu krisenfreien Zeiten undenkbar sind. Die Angst davor, Schwächen zuzugeben und Offenheit zu zeigen, lähmt nach wie vor – auch die Unternehmenskommunikation. Gerade Transparenz fördert in der Krisenkommunikation aber den konstruktiven Umgang mit Medien, Politik und der Öffentlichkeit und kann sogar dazu beitragen, die Reputation zu stärken.

Regelmäßigkeit: Irritationen und Ungereimtheiten sind Treiber für Krisen. Unabdingbar ist es deshalb, eine konsistente Krisenkommunikation innerhalb des Krisenmanagements zu betreiben. Proaktiv werden Fakten an die Öffentlichkeit getragen, die Missverständnisse unmöglich machen und Spekulationen keinen Raum lassen.

Glaubwürdigkeit: „Wir ernten, was wir säen.“ Wie kann es sein, dass manche Unternehmen mit unscheinbaren Krisen ins Taumeln geraten und an anderen Unternehmen große Skandale scheinbar spurlos vorübergehen? In der Regel liegt das am Reputationsaufbau, der vorab von der Unternehmenskommunikation erarbeitet wurde. In Krisenzeiten kann sich das Unternehmen dann über Vertrauensvorschüsse freuen und weitere Maßnahmen planen.

Noch mehr Input zur Krisenkommunikation, welche individuellen Maßnahmen konkret für Sie stimmig sind und wie Sie im Ernstfall mit Krisen umgehen, verraten Ihnen unsere Experten für Krisenmanagement im Workshop.

Themen des Workshops

  • Krisen: Typen, Entstehung und Verläufe
  • Die Ad-hoc-Krisenkommunikation: Botschaften, Handlungsstrategien, Organisation
  • Die Zielgruppen der Krisenkommunikation
  • Die Medienwelt: Wie Print, TV, Hörfunk und Web auf Krisen reagieren
  • Risiken und typische Kommunikationsfehler im Krisenmanagement
  • Krisenprävention als A und O: Grundlagen, Instrumente, Krisenplan

Zielgruppe

Führungskräfte einschließlich Geschäftsführung, Mitarbeiter aus den Fachabteilungen Marketing, Unternehmenskommunikation undQualitätsmanagement

Teilnehmerzahl

6 bis 12 Teilnehmer,
auch als Inhouse-Seminar buchbar

Dauer und Kosten

Tagesprogramm inkl. Kaffeepause und Mittagssnack, Kosten auf Anfrage

LEITUNG:
KIRSTIN BAUMANN

In 25 Agenturjahren habe ich Krisen in allen Facetten betreut. Und dabei gelernt: Wer das Krisenpotenzial in seinem Unternehmen kennt, wer gut vorbereitet ist und vertrauensvoll mit uns kommuniziert, schwächt den Reputationsschaden deutlich ab.

Vorbereitet sein: Jetzt Termin für einen Workshop buchen