Categories

Wie Gestaltung hilft, transparent und einprägsam zu kommunizieren


Bei einer Baumaßnahme über einen längeren Zeitraum hinaus, die erhebliche Beeinträchtigungen für die Anwohner einer Stadt mit sich bringt, ist es wichtig, von Anfang an umfassend, transparent und zeitnah zu informieren. Die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (RNV) hat Publik mit dieser verantwortungsvollen Aufgabe beauftragt. Wir haben die visuellen Elemente für die Kommunikation der neuen Linie 10 in Ludwigshafen-Friesenheim kreiert und die dazugehörige Website gestaltet. Sie ist eine zentrale Anlaufstelle für Bürger, die sich über den aktuellen Fortschritt der Baustelle informieren möchten.

Entstanden ist ein Baustellen-Logo, das sowohl der offiziellen Farbgebung der Linie 10 nahe kommt als auch die Streckenführung als prägnantes Gestaltungselement zur Grundlage hat. Das Logo besticht durch seinen hohen Wiedererkennungswert. Zudem ist es das bestimmende gestalterische Element auf der von Publik entwickelten Website. Diese überzeugt durch eine übersichtliche Themenauswahl und eine einfache Menüführung. So gelangen Interessierte schnell und unkompliziert an die für sie relevanten Informationen und können sich über den aktuellen Stand schnell einen Überblick verschaffen.

www.die-neue-linie10.de

Um zu garantieren, dass alle Anwohner umfassend informiert werden, hat Publik zusätzlich zur Website eine Baustellenzeitung konzipiert, die je nach Baufortschritt über den aktuellen Status quo berichtet. Diese wird als Wurfsendung an alle Ludwigshafener im Stadtteil Friesenheim verteilt. So wird gewährleistet, dass auch Anwohner ohne Internetverbindung rechtzeitig über Neuigkeiten Bescheid wissen.

Die Straßenbahnlinie 10 in Ludwigshafen-Friesenheim ist eine wichtige Verkehrsschlagader, um den nördlichen Stadtteil mit der Innenstadt und dem Süden zu verbinden. Aufgrund ihrer Streckenführung vorbei am Klinikum Ludwigshafen und dem Ebertpark mit seinem historischen Turmrestaurant hat die Linie 10 für die Anwohner nicht nur einen praktischen, sondern auch einen hohen emotionalen Stellenwert. Die Baumaßnahmen zur Neugestaltung des Streckenraums und zur barrierefreien Umrüstung einzelner Haltestellen sind daher von großem Interesse und fördern den Austausch der Stadtteile untereinander. Das Gemeinschaftsprojekt der Rhein-Neckar Verkehr GmbH (RNV), der Technischen Werke Ludwigshafen (TWL) und der Wirtschaftsbetriebe (WBL) erstreckt sich voraussichtlich über vier Jahre.